Social Web
  • zum Ergebnisrechner
  • Folgen Sie uns auf Facebook
  • OpenPR
  • Folgen Sie uns auf Xing
  • Folgen Sie uns auf Twitter
  • Folgen Sie uns auf YouTube
  • kompetenznetz mittelstand
  • Regis Online
  • issuu

"Bemerkenswerte Handlungsmaßnahmen im strategischen Kontext- sehr sinnvoll als Ergänzung für unsere bewährten Ratingverfahren...“

Matthias Knak | Stellvertretender Vorstandsvorsitzender, Kreissparkasse Verden

Matthias Knak | Stellvertretender Vorstandsvorsitzender, Kreissparkasse Verden

„Die WISSENSBILANZ-NORD ist eine sehr sinnvolle Ergänzung zu den gängigen Qualitätsmanagement-Systemen...“

Ralf Heibutzki
IKO-Qualitätsmanagementberater

Ralf Heibutzki<br>IKO-Qualitätsmanagementberater

„Über die WISSENSBILANZ-NORD erarbeiteten wir uns in Rekordzeit das Vertrauen in unsere Vision der nächsten Jahre!"

Dr. Detlef Luthe
Geschäftsführer PGSD GmbH | Paritätische Gesellschaft für soziale Dienste Bremen mbH

Dr. Detlef Luthe<br>Geschäftsführer PGSD GmbH | Paritätische Gesellschaft für soziale Dienste Bremen mbH

"Durch die Wissensbilanz kann ich sicher fundiertere Entscheidungen bezüglich eines sehr komplexen Software-Projektes treffen ..."

Ulrich Schlobinski
Geschäftsführer naviga GmbH

Ulrich Schlobinski<br />Geschäftsführer naviga GmbH

"Die WISSENSBILANZ-NORD bietet Marketing-Experten das geeignete Futter zur Weiterentwicklung ..."

Heike Behrens
Marketingleitung ITN GmbH

Heike Behrens<br />Marketingleitung ITN GmbH

"Unsere Vision lautet: Qualitätsführerschaft in der ambulanten Behindertenhilfe! Wir spüren über die Wissensbilanz eine Aufbruchstimmung bei klarem Ziel!"

Rüdiger Daartz
Geschäftsführer Paritätische Dienste Bremen GmbH

Rüdiger Daartz<br>Geschäftsführer Paritätische Dienste Bremen GmbH

"Ich erwarte Effizienz und Effektivitäts-Steigerungen um ca. 60%, wenn wir alle Wissensbilanz-Maßnahmen umsetzen. Sehr zielführend!"

Hermann Kaufmann | Fachanwalts-Kanzlei für Bank- und Kapitalmarktrecht

Hermann Kaufmann | Fachanwalts-Kanzlei für Bank- und Kapitalmarktrecht

Wir haben mit der Wissensbilanz eine wesentlich realistischere Einschätzung für die Wechselwirkungen unserer eng verzahnten Prozesse bekommen..."

Marco Stolle, Geschäftsführer Gestaltung und Organisation werk85

Marco Stolle, Geschäftsführer Gestaltung und Organisation werk85

"Über unsere Wissensbilanz wird unser Wissen und Know-How gebündelt. Unser Potenzial kann deutlicher nach außen getragen werden"

Rainer Krone, Geschäftsführer der KRONE FILTERTECHNIK GmbH

Rainer Krone, Geschäftsführer der KRONE FILTERTECHNIK GmbH

"Durch Die WISSENSBILANZ-NORD wurden wir in unserem Experten-Netzwerk über realistische Maßnahmen sehr schnell konkret ..."

Ralf Zastrau, Geschäftsführer | Albertinen-Krankenhaus/ Albertinen-Haus gGmbH, Hamburg

Ralf Zastrau, Geschäftsführer | Albertinen-Krankenhaus/ Albertinen-Haus gGmbH, Hamburg

"Durch die innovative Methodik der WISSENSBILANZ-NORD werden wir über gezielt abgeleitete Maßnahmen die Qualitätsführerschaft halten!"

Dipl. Ing. Vermessung Uwe Ehrhorn, Geschäftsführer VERMESSUNGSBÜRO EHRHORN

Dipl. Ing. Vermessung Uwe Ehrhorn, Geschäftsführer VERMESSUNGSBÜRO EHRHORN

„Die WISSENSBILANZ-NORD zeigte uns, wie wir uns in unserer Zielsetzung optimal strategisch für die Zukunft aufstellen...“

Maya de Silva
Inhaberin de Silva, Das und Partner – Kommunikation und Design, Bremen

Maya de Silva<br>Inhaberin de Silva, Das und Partner – Kommunikation und Design, Bremen

„Ich bin begeistert über die wirkungsvolle Verbindung von Software und Teamprozess innerhalb der Wissensbilanz..."

Malte Legenhausen, Geschäftsführer Programmierung/Innovation werk85 GbR

Malte Legenhausen, Geschäftsführer Programmierung/Innovation werk85 GbR

"Über die WISSENSBILANZ-NORD entsteht eine klare und strukturierte Mitwirkung aller Mitarbeiter am Geschäftsprozess ..."

Kurt Brodersen
Abteilungsleiter Hans Sack GmbH

Kurt Brodersen<br />Abteilungsleiter Hans Sack GmbH

"Mit der DESMA-Prozess-Wissensbilanz gelang es uns, unsere Prozesslandschaft über gezielte Maßnahmen messbar effizienter zu gestalten"

Christian Decker | Geschäftsführer KLÖCKNER DESMA SCHUHMASCHINEN GMBH

Christian Decker | Geschäftsführer KLÖCKNER DESMA SCHUHMASCHINEN GMBH

„Als Betriebsrat war ich anfangs natürlich skeptisch, erkannte aber sehr schnell den tatsächlichen Nutzen. Sehr empfehlenswert!“

Stefan Holzhausen
Mitarbeiter ISB |Paritätische Dienste Bremen GmbH

Stefan Holzhausen<br>Mitarbeiter ISB |Paritätische Dienste Bremen GmbH

„Die WISSENSBILANZ-NORD verweist praxisnah auf die Entwicklungsfelder einer Organisation. Ich empfehle sie als echten Wettbewerbsvorteil ..."

Michael Thiesen
Geschäftsführer IKO Industrie-Kontor

Michael Thiesen<br />Geschäftsführer IKO Industrie-Kontor

„Wir empfehlen die WISSENSBILANZ-NORD, denn sie unterstützt effektiv die Planbarkeit des Unternehmens-Erfolges..."

Dr. Helmut Thamer, Geschäftsführer der TuTech-Innovation GmbH, Hamburg

Dr. Helmut Thamer, Geschäftsführer der TuTech-Innovation GmbH, Hamburg

"Durch die Wissensbilanz wurde mir viel deutlicher klar, was mein Bereich zum Unternehmen beiträgt und wie alles miteinander zusammenhängt ..."

Jeannine Smuskewicz
Disponentin und Koordinatorin, VIVENTU SOLUTIONS AG

Jeannine Smuskewicz<br />Disponentin und Koordinatorin, VIVENTU SOLUTIONS AG

"Innerhalb von 3 Monaten 30% mehr Effektivität in Kunden-Projekten durch die WISSENSBILANZ-NORD - sehr empfehlenswert für Medien-Agenturen..."

Michael Brassat, Geschäftsführer der BRASSAT Mediengruppe GmbH

Michael Brassat, Geschäftsführer der BRASSAT Mediengruppe GmbH
 

Die Wissensbilanz in der Praxis


Bereits mehrfach mit Innovations-Preisen für unser praxisorientiertes und für unsere Kunden durchweg erfolgreiches Wissensbilanz-Vorgehen ausgezeichnet, haben wir Ihnen mit der Erfahrung von mehr als 50 Wissensbilanzen recht viel zu bieten. Darauf sind wir stolz!
Stolz sind aber auch unsere zahlreichen Kunden, die wir auf Wunsch auch tatkräftig in aller Form dabei unterstützen, sich mit ihrer Wissensbilanz nicht nur intern, sondern auch extern als Innovationsträger im Wettbewerb um Marktanteile zeigen zu können.
Unten finden Sie ausgewählte Kunden-Praxisbeispiele. Ein Klick auf das jeweilige Unternehmens-Logo bringt Sie direkt auf die Kunden-Homepage.
Sprechen Sie uns gerne an, wenn Sie mehr Informationen wünschen, Ideen oder Fragen haben zu den Praxisbeispielen oder sich einfach einmal zum Thema Wissensbilanz und Unternehmensentwicklung mit uns austauschen wollen.
Wir berichten sehr gerne aus unserer aktuellen und vielfältigen Wissensbilanz-Praxis!


HANDWERK | INDUSTRIE: Hans Sack GmbH

Das vor 65 Jahren gegründete Unternehmen Hans Sack ist in den Branchen Heizung, Lüftung und Sanitär tätig. Die Hans Sack Gmbh wurde nach ihrer Wissensbilanz Finalist des Großen Preis des Mittelstandes! Wir unterstützten -gefördert vom BAFA (Bundesamt für Ausfuhrkontrolle)- bei allgemeinen Verbesserungsmaßnahmen - von allgemeinen Verhaltensregeln über die Positionierung beim Großen Mittelstandspreis bis hin zu einer erfolgreich durchgeführten und selbstgesteuerten Abteilungs-Umstrukturierung. "Über die WISSENSBILANZ-DEUTSCHLAND entsteht eine klare und strukturierte Mitwirkung aller Mitarbeiter am Geschäftsprozess ..." (Kurt Brodersen, Abteilungsleiter)

Pressemeldung (SHZ): Hans Sack: Durch Teamwork aufs Siegertreppchen


PFLEGE | WOHLFAHRT: Paritätische Gesellschaft für Soziale Dienste gGmbH

Die PGSD wurde 1995 als gemeinnützige Tochtergesellschaft des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes, Landesverband Bremen e.V., gegründet. Die Arbeit wird von aktuell 40 hauptamtlichen Mitarbeiter/innen und ca. 1.700 freiwillig engagierten Menschen in sieben Dienstleistungszentren geleistet. Diese Arbeit wird von der Stadt Bremen gefördert.
Der Geschäftsführer, Herr Dr. Detlef Luthe: „Über die Wissensbilanz erarbeiteten wir uns in Rekordzeit die Grundlage, der eigenen neuen Vision für die nächsten Jahre zu trauen. Zusätzlich machte uns die Erarbeitung unserer Geschäftsprozesse und Erfolgsfaktoren über die Wissensbilanz noch einmal sehr klar, wie professionell wir insgesamt agieren"
Die Dienstleistungszentren der PGSD kommen damit Schritt für Schritt der Realisierung ihrer Vision näher: „Die DLZ in paritätischer Trägerschaft sind DIE profilierten, innovativen und attraktiven Plattformen für freiwilliges soziales Engagement in der Altenhilfe Bremens“.

Pressemeldung (openPR): PGSD-Wissensbilanz offenbart starke Potenziale für freiwilliges Engagement in Bremen


INDUSTRIE | SONDERANLAGENBAU / MASCHINENBAU: DESMA Schuhmaschinen GmbH

„Die Prozess-Wissensbilanz hat uns zielgerichtete Impulse geliefert, unsere hochgradig vernetzten Prozesse besser zu erfassen, zu kommunizieren und anzupassen“, erklärt Dr. Karsten Stöbener, Leiter des Technologiemanagements bei der Desma.
Die Klöckner DESMA Schuhmaschinen GmbH mit Firmensitz in Achim bei Bremen existiert seit 1946 und steht seitdem für innovative Spitzentechnologie kombiniert mit den höchsten Qualitätsanspruch. Als Tochterunternehmen der Salzgitter AG ist DESMA auf die Herstellung von Maschinen zur Verarbeitung von Polyurethan, Thermoplast sowie Gummi zur Besohlung von Schuhen spezialisiert. Besonders stark ist das Traditionsunternehmen aus Achim in der sogenannten Direktansohlung. Hierbei wird auf vollautomatisierten Anlagen die Sohle direkt an den Schuh-Schaft angespritzt. In diesem Bereich ist DESMA Weltmarktführer.
„Die konzentrierte Zusammenarbeit des gesamten Desma-Wissensbilanz-Teams führte zu diesem hochwertigen Ergebnis“, beschreibt Marten Beiersdorf, Leiter des Desma-Vertriebs. „Mein Fazit: Unbedingt empfehlenswert. Durch die Wissensbilanz haben wir gemeinsame fundierte Verbesserungsmaßnahmen für unsere Prozesse entwickelt. Wir werden die Wissensbilanz auch zukünftig einsetzen.“

HIER KLICKEN um zum Pressebericht in der KREISZEITUNG zu gelangen


BAU: AF Hausbau GmbH

Fair-einzigartig-bewährt.
Ob Einfamilienhaus, Doppelhaushälfte oder Friesenhaus – das Produktportfolio umfasst die Grob-Kategorien Einfamilienhäuser, Bungalows, Villen/Stadtvillen und Doppelhaushälften. Solarhäuser, Energiesparhäuser, Contrada-Häuser, Passivhäuser oder unser Premium Hybridhaus runden das Programm ab. Eigene Häuser, die ganz nach Kundenwünschen gebaut werden und deren Architektur und Ausstattung für ihre Bedürfnisse optimal abgestimmt sind, müssen so kein Traum bleiben. Auch bei der Suche nach einem Baugrundstück kann die AF-Hausbau-GmbH ihren Kunden kompetent weiterhelfen.
Wir unterstützten -gefördert von der NBank (Niedersachsen-Bank)- die AF-Hausbau-GmbH erfolgreich mit der Wissensbilanz bei ihrem Ziel, den gegebenen kontinuierlichen Verbesserungsprozess weiter zu stärken.


AGENTURGESCHÄFT: whoop! GmbH

Die whoop! GmbH ist als Event-Agentur in der Eventmanagement-Branche tätig und realisiert alle Arten von Events - von der Idee bis zur kompletten Durchführung. Event-Beispiele sind dabei z.B. eindrucksvolle Firmenjubiläen und Betriebsfeste, rauschende Gala-Abende, wirkungsvolle Produktinszenierungen sowie Presse-Events, Golfturniere oder Tagungen.
Im Incentive-Bereich wird die Organisation von Reisen oder Teambuildings angeboten. Gerade im Messe-Bereich ist die whoop! GmbH branchenweit bekannt für ihr funktionales Designkonzeptionen, ihren eindrucksvollen Standbau sowie die Kunden-Betreuung vor, während und nach einer Messe.
Mit ihrer bereits einmal jährlich "upgedateten" Wissensbilanz verbessert die whoop! GmbH kontinuierlich ihre Positionierung und Dienstleistung für Kunden, Stakeholder und Partner.

Pressemeldung (openPR): whoop! GmbH leistet strategische Unternehmens-Wissensbilanz


SOFTWAREHAUS: Apandia GmbH

Die Apandia GmbH ist eine prozessorientierte Unternehmensberatung und IT-Systemhaus und bietet „full service“-Dienstleistungen für optimal abgestimmte Lösungen, Realisierung und Betreuung.
Wir unterstützten -gefördert von der wfb (Wirtschaftsförderung Bremen)- mit der Wissensbilanz erfolgreich bei der Planung und dem gezielten Aufbau des innovativen APANDIA-Kompetenznetzwerkes.

Pressemeldung (Pressebox): Wissensbilanz des APANDIA-Kompetenznetzwerkes


BAU | INDUSTRIE: Albert Fischer GmbH

Die Albert Fischer GmbH ist seit 1990 als Bauunternehmen in der Baubranche (Hoch-, Tief- und Eisenbahnbau) bundesweit tätig. Die Baustellen erstrecken sich über das gesamte Bundesgebiet. Ein großer Fuhrpark, Baumaschinen und mehr als 25 Bagger, davon 12 zugelassene Zweiwegebagger, unterstützen die Mannschaft bei der täglichen Arbeit. Seit Bestehen des Unternehmens heißt die Firmenphilosophie: “Professionalität und Kompetenz sind Standbeine unserer Zukunft”.
Die Leistungen im Überblick: Hochbau, Ein- und Mehrfamilienhäuser, Reihen- und Doppelhäuser, Eigentumswohnungen, Gewerbebau, Industrie- und Bürogebäude, Hallenbau, Bauen im Bestand, Anbauten, Umbauten, Erweiterungen, Tiefbau, Erdarbeiten, Kanal- und Leitungsbau, Wasserbau, Pflasterungen und Geländegestaltung, Straßenbau, Gleis- und Ingenieurbau, Eisenbahnanlagen, Stadtbahnanlagen, Bahnsteige, Brücken.
Wir unterstützten -gefördert von der NBank (Niedersachsen-Bank)- die Albert Fischer GmbH erfolgreich mit der Wissensbilanz bei ihrem Ziel, den gegebenen kontinuierlichen Verbesserungsprozess weiter zu stärken.

Pressemeldung (openPR): Albert Fischer GmbH aus Elze leistet Unternehmens-Wissensbilanz


AMBULANTE PFLEGE: KLÖN-SNACK GmbH

KLÖNSNACK entstand als Unternehmen der ambulanten Kranken- u. Altenpflege im Jahre 2001 in Norden auf Initiative des gelernten Krankenpflegers Wolfgang Kruse. Die Motivation der Geschäftsgründung lag neben den geschäftlichen Chancen des Standortes in Hinsicht auf sein hohes Patientenaufkommen auch darin, dass der Pflegedienstleiter Wolfgang Kruse den pflegerischen und zwischenmenschlichen Wert der persönlichen Beziehung zu seinen Patienten als Alleinstellungsmerkmal erkannte.
Als Leitsatz gilt seitdem, dass jeder Patient mit seiner/-m Pfleger/-in von der Klön Snack GmbH "in Ruhe einen Klön Snack halten können soll. Die Menschlichkeit steht im Vordergrund und sie soll es unabhängig von den gesetzlichen Vorgaben auch immer bleiben", so Pflegedienstleiter Wolfgang Kruse.
„Durch die Wissensbilanz hat sich unser Zusammengehörigkeitsgefühl nochmals erhöht. Wir wissen nun noch klarer, wie wir für unsere Kunden noch besser werden können und was dazu zu tun ist. Herr Kahrs ist ein sehr guter Impulsgeber, den wir für diesen Prozess auch brauchten. Die erste Klön-Snack-Wissensbilanz führte uns über seine intelligente und innovative Fragestruktur direkt zu unseren wirklichen Erfolgstreibern. Spätestens in einem halben Jahr wird ein „Update“ der KLÖN-SNACK-Wissensbilanz Klarheit bringen, inwiefern alle Ziele erreicht wurden“, freut sich Wolfgang Kruse.

HIER geht es zur Pressemeldung der KLÖN-SNACK-Wissensbilanz (openPR)


ONLINE | HANDEL | DRUCK: INnUP Deutschland

Die Online-Druckerei INnUP als Dienstleistungsunternehmen in den Bereichen Druck, Design und direktem Marketing legt den Fokus auf die Optimierung eigener Expertise und Geschäftsprozesse.
INnUP hilft Ihnen in der Auswahl der richtigen Drucktechnik und des geeignetsten Bedruckstoffes, so dass Sie mit dem geringstmöglichen Budget optimale Ergebnissen erzielen.
Wir unterstützten -gefördert von der wfb (Wirtschaftsförderung Bremen)- die INnUP GmbH erfolgreich mit der "schnellsten Wissensbilanz Deutschlands" bei ihrem Ziel, den gegebenen kontinuierlichen Verbesserungsprozess weiter zu stärken. Dauer der Wissensbilanz: 4 Workshops in 5 Tagen bis zur Fertigstellung nach den Empfehlungen des BMWi. Rekordverdächtig!

Pressemeldung (PRESSEBOX): INnUP leistet schnellste Unternehmens-Wissensbilanz Deutschlands


VERBAND | SELBSTHILFE: BKMF e.V.

Der BKMF e.V. vertritt seit 1988 in der Bundesrepublik Deutschland die Interessen kleinwüchsiger Menschen: Gut 100.000 Bundesbürger sind von Kleinwuchs betroffen, das heißt sie sind oder werden als Erwachsene zwischen 70 cm und 150 cm groß. Die gemeinnützige Organisation hat über 3.500 Mitglieder. Der Bundesverband hat unter anderem folgende Aufgaben: Information und Aufklärung, Interessenvertretung und Beratung, Zusammenarbeit mit Medizinern, Psychologen, Fachleuten aus sozialen und pädagogischen Bereichen, Frühförderstellen, Institutionen und Behörden. Die Aktivitäten einer großen Anzahl Ehrenamtlicher, die sich in 8 Landesverbänden und 8 Arbeitsgruppen engagieren, bildet die tragenden Säulen der Arbeit.
Wir unterstützten ehrenamtlich den BKMF mit einer Wissensbilanz dabei, seine Kinder- und Jugendarbeit, die sich in einem grundlegenden Prozess des Wandels ihrer Funktionen und Aufgaben befindet, zukunftsweisend zu strukturieren.

Pressemitteilung BKMF (+Download der Pressemeldung vom BKMF-Server)


PFLEGE | STADTTEILMANAGEMENT: Quartiersnetzwerk | Borgfeld

Das Stiftungsdorf Borgfeld ist eine Einrichtung der Bremer Heimstiftung.
Es hat den Charakter eines modernen Zentrums der Begegnungen, das komfortable Seniorenwohnungen für das Wohnen mit Service, eine Pflege-Wohngemeinschaft mit ambulantem Pflegestützpunkt und vielfältige Kooperationen unter unserem Dach beherbergt. Vielfältige Kooperationen rund um das Stiftungsdorf lassen es zum Lebensmittelpunkt der neu hinzugezogenen, aber auch der alteingesessenen Borgfelder Bürger werden.
Wir unterstützten das Stiftungsdorf Borgfeld mit einer Netzwerk-Wissensbilanz. "Mit unseren Netzwerkpartner/-innen können wir jetzt noch besser gemeinsame Ziele für Borgfeld entwerfen und verfolgen- generationsübergreifend und zusammen mit allen neuen und alten Bürgern Borgfelds!“, so Ute Büge, Hausleitung des Stiftungsdorfes Borgfeld und Initiatorin des „Quartiers-Netzwerk-in Borgfeld“.
Die Netzwerk-Wissensbilanz wirkt durch mittlerweile drei jährliche "Updates": „Stadtteilarbeit ist ein selbstverständlicher Teil meiner Arbeit. Dies alles kann ich als Einzelkämpferin natürlich nicht leisten, sondern nur zusammen mit meinen Netzwerk-Partnerinnen und Partnern! Unsere gemeinsam erstellte Netzwerk-Wissensbilanz 2014-2015 zeigte gute Ergebnisse, aber auch weitere Verbesserungspotenziale. Wir wachsen miteinander und entwickeln uns stetig für Borgfeld weiter!“, freut sich Ute Büge.

Presse (WESER-KURIER): Quartiersnetzwerk nimmt seine Arbeit auf


DINO Anlagen- und Maschinenbau e.K.

Die DINO Anlage- und Maschinenbau e.K. baut und entwickelt als einer der letzten Deutschen innovativen Sonderanlagenbauer elektrische Dampfanlagen. Daneben runden Wasseraufbereitungsanlagen, Wärmetauscher, Kondensatsammelbehälter, Trinkwasser- und Treibstofftanks und Stahl- und Edelstahlkonstruktionen aus Rohr und Blech sowie diverse Sonderaufträge (Edelstahlkonstruktionen, Bootsstege, Fackeln, Gehäuse für Maschinen etc.) das Herstellungsprogramm ab. Die DINO Anlage- und Maschinenbau e.K. ist dabei ein klassisches Familienunternehmen, das 1960 von Diedrich Nobel gegründet wurde. Seit 1985 wird es in der 2. Generation durch den gelernten Kaufmann Kurt Nobel fortgeführt.
Wir unterstützten und unterstützen -gefördert von der wfb (Wirtschaftsförderung Bremen)- mit der Wissensbilanz DINO und seine Mitarbeiter/-innen dabei, das intellektuelle Kapital, das auf über 50 Jahren Erfahrung aufbaut, strukturiert darzustellen, zu bewerten und über gezielte Maßnahmen auszurichten.
Mit ihrer durch das Fraunhofer-Institut zertifizierten Unternehmens-Wissensbilanz verbessert DINO Anlagen-und Maschinenbau bereits seit 2011 seine Positionierung und Dienstleistung für Kunden, Mitarbeiter und Partner.

Pressemeldung (openPR): Erste Fraunhofer-zertifizierte Unternehmens-Wissensbilanz in Bremen


PFLEGE: MIT-Winn GbR Mitarbeiterbeteiligungsgesellschaft der Der Pflegedienst Lilienthal GmbH

Die Mitarbeiterbeteiligungsgesellschaft der Pflegedienst Lilienthal GmbH MIT-Winn ist eine (Vermögensverwaltungs-) Gesellschaft bürgerlichen Rechts, deren Kapital aus 20% GmbH-Anteilen der Pflegedienst Lilienthal GmbH besteht. Dabei handelt es sich um „echte“ Firmenanteile, die an die neue Gesellschaft übertragen werden. Einen kleinen Anteil zur Stammeinlage trägt die Starteinlage zu Beginn der Firmenzugehörigkeit von einmalig 10,- Euro je Mitarbeiter als Gesellschafter bei. Dieses Stammkapital wird angelegt und in Zukunft weiter ausgebaut.
Ausgeschüttet wird regelmäßig ein Gewinnanteil der `Der Pflegedienst Lilienthal GmbH´ an alle MIT-Winn-Gesellschafter/-innen. Die Mitglieder von MIT-Winn tragen kein unternehmerisches Risiko, dieses trägt weiterhin das „Mutterunternehmen”, der Pflegedienst Lilienthal GmbH.
Unsere MIT-Winn-Wissensbilanz etablierte dieses preisgekröntes Mitarbeiterbeteiligungsmodell sehr erfolgreich!

Pressemeldung (WIRTSCHAFTSZEITUNG/openPR): Wissensbilanz etabliert preisgekröntes Mitarbeiterbeteiligungsmodell


IT | KOMMUNIKATION | SYSTEMENTWICKLUNG | SOFTWAREHAUS: viventu solutions GmbH

Die VIVENTU SOLUTIONS GmbH ist ein mittelständisches Beratungsunternehmen mit Sitz in Bremen. Es realisiert professionelle ITK-Infrastrukturen mit Fokus auf Server und Storage, Virtualisierung und Anwendungs- und Desktopverteilung nach dem Motto: "Wir warten nicht auf die Zukunft, wir arbeiten jeden Tag daran."
Schwerpunkte sind: Businesslösungen (Softwareentwicklung, Infrastruktur-Lösungen, Unternehmens-Software) und Consulting (Technology Consulting, Projekt Management, Training, Coaching, Change Management). Die VIVENTU GmbH arbeitet weltweit mit namhaften Herstellern und Kunden zusammen.
Wir unterstützten -gefördert vom RKW Bremen- die VIVENTU SOLUTIONS GmbH erfolgreich mit der Wissensbilanz bei ihrem Ziel, den gegebenen kontinuierlichen Verbesserungsprozess weiter zu stärken.

Download (Handwerkskammer Lübeck): Wissensbilanz-Präsentation der VIVENTU GmbH


AMBULANTE PFLEGE: Paritätische Dienste Bremen gGmbH

Bei der Paritätische Dienste Bremen gGmbH stehen behinderte, kranke und ältere Menschen im Mittelpunkt - in ihrer Ganzheit und Individualität. Die Paritätische Dienste Bremen gGmbH unterstützt sie mit einem vielfältigen und immer individuellen Angebot von Dienstleistungen dabei, so lange wie möglich ein eigenständiges und selbstbestimmtes Leben zu führen. Als Tochtergesellschaft des PARITÄTISCHEN Bremen arbeiten die Paritätische Dienste Bremen gGmbH ganz im Sinne des paritätischen Gedankens: Toleranz, Offenheit, Vielfalt sowie die Gleichberechtigung aller im Rahmen ihrer Fähigkeiten.
Rüdiger Daartz, der PDB gGmbH-Geschäftsführer: „Unsere Vision lautet: Qualitätsführerschaft in der ambulanten Behindertenhilfe! Wir spüren jetzt eine Aufbruchstimmung bei klarem Ziel! Über einen kontinuierlichen Verbesserungsprozess werden wie die Qualität aller Dienstleistungen und Produkte steigern."

Pressemeldung (WIRTSCHAFTSZEITUNG): Paritätische Dienste Bremen gGmbH auf Wachstumskurs | Wissensbilanz fokussiert und optimiert intellektuelles Kapital


HANDWERK | KREATIVWIRTSCHAFT: Doppelpack Konzept

Mit ihrer Wissensbilanz beschloss die DOPPELPACK-KONZEPT-Künstlergemeinschaft für Objektgestaltung und ihr Kompetenz-Netzwerk, seine immateriellen Werte und deren intern und extern treibenden Prozesse und Wirkungen erfassbar, sicht- und messbar zu machen. So konnte das gerade für Netzwerke sehr wertvolle und kaum greifbare immaterielle Kapital wie Know-How, Kontakte/Beziehungen zu Kunden/Auftraggebern und die Organisation der Zusammenarbeit
erfasst, definiert und anschließend zielgerichtet optimiert werden."Mit der WISSENSBILANZ-DEUTSCHLAND haben wir unsere Kraft gebündelt auf die Straße bekommen- schon jetzt 30% mehr Umsatz!", so Thomas Beck, Inhaber der Künstlergemeinschaft.

Pressemeldung (openPR): Bremer Kreativwirtschaft hebt verborgene Schätze


naviga GmbH

Die naviga GmbH gehört zu den führenden Unternehmen der kommunalen IT-Branche. Weit mehr als eintausend Verwaltungen arbeiten mit den von ihr entwickelten Produkten. Die naviga GmbH aus Bremen hat sich Anfang 2011 entschlossen, die Wissensbilanz als Methode im Unternehmen zu implementieren. Für ein Innovations-Projekt mit stark zukunftssichernden Charakter für das Unternehmen wurde die Wissensbilanz erfolgreich angewandt im Sinne eines Risikomanagements. Es konnten mit der Wissensbilanz Kernfragen beantwortet werden wie: Können wir das Projekt mit den gegebenen immateriellen Ressourcen und Verfahren überhaupt bewältigen? Falls nicht: Wo müssen wir warum (Vernetzter Zusammenhang) und wie (geeignete Maßnahmen) nachbessern? Und aus Sicht der Geschäftsführung: Kann dieses Projekt unternehmerisch verantwortet werden?
Ein Innovationsprojekt, das von der wfb (Wirtschaftsförderung Bremen) gefördert wurde.

Pressemeldung Roadshow Hamburg (openPR): Spannend + gut besucht: Wissensbilanz-Roadshow in Hamburg


Bremer Heimstiftung

Seit ihrer Gründung 1953 durch den Bremer Senat hat die Bremer Heimstiftung sich Toleranz und Offenheit auf ihre Fahne geschrieben. Dieser Geist ist in jedem der über 26 Standorte zu spüren.
Bei der Bremer Heimstiftung sind vor allem „weiche“ Faktoren wie Kunden- und Mitarbeiterzufriedenheit, das Image, die gegebene und erforderliche Fachkompetenz und die Beziehung zu den Bewohnern, ihren Familien, aber auch zum jeweiligen Stadtteil sehr wichtig, denn sie haben in diesem speziellen Bereich mehr Einfluss als „harte“ Faktoren wie beispielsweise Gebäude, die Betriebsausstattung oder technische Anlagen.
Die Unternehmensgruppe mit insgesamt ca. 2500 Mitarbeiter/-innen nutzte die Wissensbilanz erfolgreich zur Geschäfts- und Prozessoptimierung, um das eigene intellektuelle Kapital nachhaltig und systematisch zu analysieren und maximal zu entwickeln.
Unser bislang größter Kunde, was die Mitarbeiterzahl angeht- für unsere Erfolgsmethode Wissensbilanz kein Problem!


headtechnology GmbH

Die headtechnology GmbH berät und betreut seine Kunden umfassend zu - fast - allen Themen der IT Sicherheit. Die Dienstleistungen bedienen die weite Spanne zwischen Beratung, Analysen, Konzeption, Überprüfung und Bewertung von (Fremd-)Konzepten, Produktvergleiche und -Empfehlungen, Implementierung, Betrieb (Managed Service) und technischer Unterstützung. Im headtechnology GmbH-Portfolio befinden sich namhafte Hersteller wie Airtight®, astaro®, BlueCoat®, McAfee®, Symantec®, clavister®, 1Labs® und natürlich Lumension Security™.
Gutes Wissen um die Erfolgstreiber einer Zusammenarbeit mit großen Software-Herstellern ist für Value-added-Reseller die Geschäftsgrundlage. Aber nicht immer ist klar, wie und wo man die Zusammenarbeit optimieren kann. Und wo man ansetzt, wenn sehr viele miteinander vernetzte Wirkungskreisläufe auf verschiedenen Ebene gegeben sind. Die Future-Strategy-Wissensbilanz optimierte die interne und externe Zusammenarbeit mit einem großem Software-Hersteller.


Fachanwalts-Kanzlei für Bank- und Kapitalmarktrecht Hermann Kaufmann

Mit einer Wissensbilanz verbesserte die Kanzlei Kaufmann, Fachanwalts-Kanzlei für Bank- und Kapitalmarktrecht, ihre Positionierung und Dienstleistung für Kunden, Stakeholder und Partner. Die Kanzlei versteht sich als modernes Dienstleistungsunternehmen mit dem Ziel, Mandanten in rechtlichen Fragestellungen umfassend zu informieren und ihnen mit Blick auf ihre individuellen Bedürfnisse praktikable Lösungsvorschläge zu unterbreiten.
Die Wissensbilanz fokussierte das eigene intellektuelle Kapital und positionierte die Kanzlei zukunfts- und wettbewerbsorientiert am Markt. „Durch die Wissensbilanz hat sich die Gemeinsamkeit erhöht, das gemeinsame Zusammenspiel. Weniger Reibungsverluste, mehr Verständnis, geschätzt 60% höhere Effektivität, wenn alles eintritt was wir uns vorgenommen haben“, freut sich Hermann Kaufmann.

Pressemeldung (openPR): Kapitalmarkt-Fachkanzlei Kaufmann durchläuft erste strategische Unternehmens-Wissensbilanz


Daily Marmelade | Stolle und Zacharias GbR

Daily Marmelade ist das weltweit erste Marmeladen-Abo.
Immer mehr Menschen schätzen das Marmeladen-Abo, die Nachfrage steigt! Über die intelligent aufgebaute Webseite mit viel Raum für Kundenservice können Abonnenten z. B. Allergien angeben und Gutscheine ordern. Auch die Presse reagiert sehr positiv auf die pfiffige Geschenkidee, Interviews über Daily Marmelade erscheinen z.B. in der Food-Zeitschrift essen&trinken.
Der innovative Ansatz des "Marmeladen-Abos" findet bundesweite Beachtung.
Auch Firmen können bei Daily Marmelade Abonnements abschließen – eine nachhaltige Überraschung für Geschäftskunden und Mitarbeiter. Ob als Präsent für eine bewährte Zusammenarbeit oder zu besonderen Anlässen verschenken Unternehmen gerne ein Marmeladen-Abonnement von Daily Marmelade an Ihre Kunden, Ihre Mitarbeiter oder im Rahmen einer Jubiläumsaktion!
Auf eine sehr sympathische Art erinnert jede "süße Post" an das Unternehmen – drei, sechs oder zwölf Monate lang. Die Wissensbilanz unterstützt regelmäßig den kontinuierlichen Verbesserungsprozess dieses innovativen Bremer Unternehmens.

Pressemeldung (bremen4U): Marmeladen-Abo | Bis die Arbeit Früchte trägt


KRONE Filtertechnik GmbH

Seit mehr als 20 Jahren ist die Krone Filtertechnik GmbH durch Erfahrung und Innovation erfolgreich im Bereich der Filtration tätig und hat sich mit dem Handel und der Herstellung von Filtersystemen sowie dem umfangreichen Dienstleistungsangebot international einen Namen gemacht. Zum Kernbereich von Krone Filtertechnik, dem Vertrieb industrieller Filter, bietet das Unternehmen die gesamte Produktpalette der Abgasnachbehandlung an mit dem Handel,
Montage + Service von Russpartikelfiltern, SCR-Anlagen und Katalysatoren.
Das Unternehmen, das 1990 mit einer Vertretung der Firma MANN+HUMMEL begann, hat sich mit seinen zwei Profitcentern "Luft/Öl/ Kraftstofffiltration" und "Abgasreinigung/ Stickoxidfiltration" inzwischen zu einem führenden Anbieter umfassender Filtertechnologie und Dienstleistungen entwickelt.
Wir unterstützten die KRONE FILTERTECHNIK GmbH erfolgreich mit der Wissensbilanz bei ihrem Ziel, den gegebenen kontinuierlichen Verbesserungsprozess weiter zu stärken.


IKO Industrie-Kontor GmbH

Die IKO Industrie-Kontor Gesellschaft für Beschaffung und Dienstleistung mbH ist ein erfolgreicher Zusammenschluss gleichberechtigter Unternehmen, die durch kooperative Zusammenarbeit Synergien im Einkauf erzielen. IKO arbeitet für die Mitglieder sowie gemeinsam mit den Mitgliedern im Bereich Einkauf und Beschaffung. IKO zeigt auf, was gute Kooperation im Sektor "Nahrungsmittelindustrie" bewirken kann. Namhafte Mitglieder machen die IKO-Gemeinschaft stark. Das Einkaufsvolumen liegt geschätzt insgesamt bei über zwei Milliarden Euro Einkaufsvolumen der Mitgliedsfirmen. Mitgliedsfirmen sind sowohl kleine und größere mittelständische Unternehmen (KMU) Die IKO-Wissensbilanz bezog sich auf die IKO-Zentrale. Einerseits als strategisches Managementinstrument, das es IKO ermöglicht, die „weichen“ Faktoren zu bewerten, ihren Wertschöpfungsbeitrag zu quantifizieren und geeignete Entwicklungsmaßnahmen abzuleiten. Auf der anderen Seite diente sie als externes Kommunikationsinstrument für IKOs Leistungsfähigkeit.


Schottener Soziale Dienste gGmbH

Vielfältige Veränderungsschritte der Schottener Sozialen Dienste gGmbH (1100 Mitarbeiter/-innen) stellen eine Kulturveränderung hin zu einem aktiven und selbstverantwortlichen fachlichen und betriebswirtschaftlichen Mitdenken aller Mitarbeiter dar.
Mit der Wissensbilanz erarbeiten sich die Schottener Sozialen Dienste gGmbH seit 2012 kontinuierlich die Möglichkeit, ihr intellektuelles Kapital strukturiert darzustellen und zu bewerten. Ferner werden kontinuierlich und systematisch in einem einrichtungsübergreifenden Dialogprozess Stärken und Schwächen der Gesamteinrichtung erfasst. Dadurch werden weitere Erkenntnisse und eine einrichtungsübergreifende Verständigung hierüber möglich, woraus weitere Prioritäten der Kultur- und Organisationsentwicklung folgen.
Ein Vorzeige-Prozess "par excellence" für den erfolgreichen Einsatz der Wissensbilanz!

Pressemeldung (openPR): Schottener Soziale Dienste gGmbH erstellt erste Wissensbilanz


VERWALTUNG: Technische Universität Hamburg

Die sehr dynamischen Geschäftsprozesse der TUHH bestehen in einem sehr komplexen Umfeld von verschiedensten Verwaltungen , Referaten, Organisationen und wissenschaftlichen Instituten.
Die [Systemische] Wissensbilanz ermöglichte in nur vier moderierten interaktiven Team-Workshops innerhalb eines Monats, für eine Abteilung der TUHH die komplexen Prozesse strukturiert darzustellen, sie teambasiert gemäß ihrem Status Quo differenziert zu bewerten, zu gewichten, softwareunterstützt zu analysieren und dokumentiert auszuwerten. Zusätzliche Individual-Coachings unterstützten den Optimierungs-Prozess.
Der Gesamtprozess schloss über gezielte Maßnahmen mit klaren Verantwortlichkeiten und Terminierungen sehr erfolgreich ab. „Unsere TUHH-Referats-Wissensbilanz ermöglicht bei hoher Komplexität unserer Leistungsprozesse neben einer effizienten Teambildung als Ergebnis die gezielte Umsetzung realistischer Maßnahmen. Wir nutzen sie auch zukünftig für unseren kontinuierlichen Verbesserungsprozess.“
Rolf Springer, Leitung Finanz- und Rechnungswesen, Technische Universität Hamburg-Harburg


Vermessungs- und Sachverständigenbüro EHRHORN

„Das Wissen unserer Mitarbeiter ist klar unser größter Erfolgsfaktor, weswegen wir auch in turbulenten Zeiten wettbewerbsfähig sind“, weiß Uwe Ehrhorn, Inhaber des Vermessungs- und Sachverständigenbüros Ehrhorn aus Achim. 1985 gründete Dipl.-Ing. Uwe Ehrhorn das Vermessungs- und Bewertungsbüro Ehrhorn und ließ sich als Öffentlich bestellter Vermessungsingenieur mit Amtssitz in Achim nieder. Von Beginn an war das Büro auf allen Gebieten des Vermessungswesens tätig, hier bis heute vor allem in der Branche "Vermessung" und "Immobilienbewertung".
Neben den hoheitlichen Vermessungsaufgaben im Bereich des Liegenschaftskatasters wurden zahlreiche Bauvorhaben vermessungstechnisch betreut. Oberste Leitlinie für die geschäftlichen Aktivitäten ist die Zufriedenheit der Auftraggeber und die qualitativ hoch-wertige Durchführung von Aufträgen. Die mittlerweile mehrfach upgedatete und auditierte und QM-zertifizierte (Fraunhofer Academy) Wissensbilanz sichert als Qualitätsmanagement-Instrument seit 2011 die Qualitätsführerschaft des Vermessungs- und Sachverständigenbüros tatkräftig mit.

Pressemeldung (Kreiszeitung): Verborgene Schätze gehoben


werk85 Medienagentur

In vielen Interactive-Agenturen schlummert ein beträchtlicher „Schatz“ an immateriellen oder intellektuellen Kapital, wie bspw. das erfolgskritische Wissen um die internen und externen Leistungs- und Beziehungs-Prozesse und deren Strukturen, Best-Practises in Projekten sowie erfolgswichtige Beziehungen zu Kunden, ehemaligen und zukünftigen Mitarbeiter/-innen und Projekt-Partnern.
werk85 ist eine solche Interactive-Agentur mit betont zuverlässigem und innovativem Ruf als Dienstleistungsunternehmen nicht nur in der Bremer Medien-Branche. werk85 setzt für seine Auftraggeber die Konzeption, Beratung, Gestaltung, Programmierung, Planung, Pflege und Betreuung auch komplexester Projekte aus einer Hand um. „Wir gehören zur neuen Generation der Multimedia-Agenturen, unsere Alleinstellungsmerkmale sind klar und fest umrissen: Wir entwickeln Ideen, WIE etwas kommuniziert werden soll. Und: Wir sind persönlich und nah am Kunden und begreifen uns als innovative Maßschneiderei für Medien“, so David Zacharias, Geschäftsführer für die Bereiche Kommunikation und Strategie im werk85.
Die Wissensbilanz strukturiert, visualisiert und priorisiert für werk85 diesen Entwicklungsprozess.

Pressemeldung (openPR): Junge Bremer Agentur werk85 erstellt erste Wissensbilanz


MEDIENGRUPPE (AGENTURGESCHÄFT | VERLAG | AKADEMIE): BRASSAT Mediengruppe GmbH

Die BRASSAT Mediengruppe bietet ihre Diensteistungen drei Bereichen an: Als Full-Service-Werbeagentur bietet sie ihren Kunden umfassende Leistungen im gesamten Bereich der medialen Kommunikation. Angefangen von der projektbezogenen Marketing- und Strategieberatung, über klassische Grafikleistungen und Printkonzepte bis hin zur innovativen Entwicklung von digitalen Medien erhalten Sie alle Leistungen aus einer Hand.
Als Verlag publiziert die BRASSAT GmbH in der Region Bremen/Oldenburg monatlich die erste „Wirtschaftszeitung“ (B2B) sowie das Hochglanzmagazin „Tops of Bremen” (B2C) und erreicht mit ihren Medien monatlich mehr als 30.000 Leser in exklusiven Zielgruppen.
Die eigenständige „Medienakademie - Breithaupt & Brassat U.G.” beschäftigt sich mit der praxisorientierten Aus- und Weiterbildung im Bereich der Medienberufe sowie Informatik. Parallel entwickelt sich das Unternehmen zum Leistungsträger für Arbeitgeber orientierte Personalentwicklung und -vermittlung. Die Wissensbilanz hilft, die bereichsübergreifende Arbeit zu verbessern und die strategischen Ziele der Geschäftsführung praxisgerecht zu verankern. "Innerhalb von 3 Monaten 30% mehr Effektivität in Kunden-Projekten durch die WISSENSBILANZ-DEUTSCHLAND - sehr empfehlenswert für Medien-Agenturen...", freut sich Michael Brassat, Geschäftsführer der BRASSAT Mediengruppe GmbH.

HIER gelangen Sie zur Online-Ausgabe der WIRTSCHAFTSZEITUNG (regelmäßige Berichte über die Wissensbilanz)


ITN GmbH

Die ITN GmbH - Mitglied der IPS Unternehmensgruppe - hat sich seit 1995 erfolgreich auf die Bereiche (Event-)Marketing, Design und Web spezialisiert. "Die WISSENSBILANZ-DEUTSCHLAND bietet Marketing-Experten das geeignete Futter zur Weiterentwicklung ...", so Heike Behrens, Marketingleitung ITN GmbH. Sie war maßgeblich tätig für den Marketingauftritt des APANDIA-Kompetenznetzwerkes (Siehe Link unten)

Pressemeldung: Wissensbilanz des APANDIA-Kompetenznetzwerkes

 

Roadshow-Termine: Siehe unten


Jetzt Termin vereinbaren


Tragen Sie hier Ihre Kontaktdaten ein und lassen Sie sich über unseren kostenfreien Newsletter informieren.

Wenn Sie Ihre Telefonnummer eintragen, rufen wir Sie sehr gerne zusätzlich umgehend unverbindlich und kostenfrei zurück.

Vielen Dank - Wir freuen uns auf Sie!






Bremer WISSENSBILANZ-DEUTSCHLAND punktet erneut mit dreifach-Sieger-Auszeichnung im INNOVATIONPREIS-IT 2014