Social Web
  • zum Ergebnisrechner
  • Folgen Sie uns auf Facebook
  • OpenPR
  • Folgen Sie uns auf Xing
  • Folgen Sie uns auf Twitter
  • Folgen Sie uns auf YouTube
  • kompetenznetz mittelstand
  • Regis Online
  • issuu

"Die Wissensbilanz ist eine wertvolle Ergänzung zur kaufmännischen Leitung der Bremer Heimstiftung und ihren Tochtergesellschaften ...“

André Vater
Finanzvorstand der Bremer Heimstiftung

André Vater<br />Finanzvorstand der Bremer Heimstiftung

„Am eindrucksvollsten bei unserer Wissensbilanz war für mich, dass Maßnahmen auch tatsächlich schnell umgesetzt werden ..."

Jörg Keuters
Projekt- und Abteilungsleiter, Hans Sack GmbH

Jörg Keuters<br />Projekt- und Abteilungsleiter, Hans Sack GmbH

"Am Anfang hatte ich Zweifel, aber beim zweiten Mal hat es bei mir Klick gemacht: Das wird jetzt was ..."

Frau Reckling
Kaufmännische Mitarbeiterin Hans Sack GmbH

Frau Reckling<br />Kaufmännische Mitarbeiterin Hans Sack GmbH

"Mit der DESMA-Prozess-Wissensbilanz gelang es uns, unsere Prozesslandschaft über gezielte Maßnahmen messbar effizienter zu gestalten"

Christian Decker | Geschäftsführer KLÖCKNER DESMA SCHUHMASCHINEN GMBH

Christian Decker | Geschäftsführer KLÖCKNER DESMA SCHUHMASCHINEN GMBH

"Unter lebendiger Moderation der WISSENSBILANZ-NORD folgen nun ebenso intensive Maßnahmen der Prozessoptimierung ..."

Phillip Bock
Geschäftsführer der INnUP Deutschland GmbH

Phillip Bock<br />Geschäftsführer der INnUP Deutschland GmbH

„Als Betriebsrat war ich anfangs natürlich skeptisch, erkannte aber sehr schnell den tatsächlichen Nutzen. Sehr empfehlenswert!“

Stefan Holzhausen
Mitarbeiter ISB |Paritätische Dienste Bremen GmbH

Stefan Holzhausen<br>Mitarbeiter ISB |Paritätische Dienste Bremen GmbH

„Die Wissensbilanz ist ein tolles Werkzeug, um die weichen Faktoren des Unternehmens transparent zu machen ...“

Bettina Wiegmann
Aufsichtsrat VIVENTU SOULUTIONS AG, Bremen

Bettina Wiegmann<br />Aufsichtsrat VIVENTU SOULUTIONS AG, Bremen

„Unsere erste Wissensbilanz ermöglichte uns, den erforderlichen Wissenstransfer zwischen Haupt- und Ehrenamt zu meistern...“

Jèrôme Ries
Geschäftsführer |Bundesverband Kleinwüchsige Menschen

Jèrôme Ries<br>Geschäftsführer |Bundesverband Kleinwüchsige Menschen

"Wir freuen uns sehr über das sehr gute Wissensbilanz-Ergebnis, das uns auf einem sehr hohen Niveau weitere Chancen zur Potenzialverbesserung bietet"

Albert Fischer | Geschäftsführer der Albert Fischer GmbH

Albert Fischer | Geschäftsführer der Albert Fischer GmbH

„Die Meinungen, Erkenntnisse und Maßnahmen aus unseren Wissensbilanz-Workshops helfen mir bei der Optimierung unserer Pflege-Koordination“

Ronald Lebrecht
Koordination ISB/APE |Paritätische Dienste Bremen GmbH

Ronald Lebrecht<br>Koordination ISB/APE |Paritätische Dienste Bremen GmbH

"Unsere Wissensbilanz hat uns wesentliche und wertvolle Einblicke in unsere sehr komplexen Geschäftsprozesse erbracht ..."

Alexander Künzel
Vorstandsvorsitzender der Bremer Heimstiftung

Alexander Künzel<br />Vorstandsvorsitzender der Bremer Heimstiftung

"Ich erwarte Effizienz und Effektivitäts-Steigerungen um ca. 60%, wenn wir alle Wissensbilanz-Maßnahmen umsetzen. Sehr zielführend!"

Hermann Kaufmann | Fachanwalts-Kanzlei für Bank- und Kapitalmarktrecht

Hermann Kaufmann | Fachanwalts-Kanzlei für Bank- und Kapitalmarktrecht

"Die WISSENSBILANZ-SÜD lieferte strategische Ergebnisse und Maßnahmen in höchster Qualität - und gleichzeitig die dazu nötige Mitarbeiter-Einbeziehung..."

Harald Schilling | VP International der headtechnology GmbH

Harald Schilling | VP International der headtechnology GmbH

"Wir sehen die DESMA-Prozess-Wissensbilanz als das wichtigste Verbesserungs-Projekt für unseren KVP in diesem Jahr an"

Klaus Freese | Geschäftsführer KLÖCKNER DESMA SCHUHMASCHINEN GMBH

Klaus Freese | Geschäftsführer KLÖCKNER DESMA SCHUHMASCHINEN GMBH

"Der „Roten Faden“ unserer Wissensbilanz war genau das Richtige, um Entscheidungen für unsere komplexen Agentur-Prozesse zu treffen..."

David Zacharias | Geschäftsführer werk85

 	David Zacharias | Geschäftsführer werk85

"Eine sehr günstige, schnelle und sehr wirksame interne Unternehmensberatung durch die WISSENSBILANZ-NORD ..."

Olaf Wiegmann
Geschäftsführer, VIVENTU SOLUTIONS AG

Olaf Wiegmann<br />Geschäftsführer, VIVENTU SOLUTIONS AG

„Die WISSENSBILANZ-NORD verweist praxisnah auf die Entwicklungsfelder einer Organisation. Ich empfehle sie als echten Wettbewerbsvorteil ..."

Michael Thiesen
Geschäftsführer IKO Industrie-Kontor

Michael Thiesen<br />Geschäftsführer IKO Industrie-Kontor

"Das Verfahren der WISSENSBILANZ-NORD hat uns bereits im Vorfeld unserer erfolgreichen Kompetenz-Netzwerkbildung sehr überzeugt..."

Mathias Wrede, geschäftsführender Gesellschafter, APANDIA GmbH

Mathias Wrede, geschäftsführender Gesellschafter, APANDIA GmbH

"Früher wurde es einfach bestimmt, wie es zu laufen hatte, durch die WISSENSBILANZ-NORD rücken wir jetzt noch mehr zusammen!"

Hans-Joachim Krüger
Prokurist, Hans Sack GmbH

Hans-Joachim Krüger<br />Prokurist, Hans Sack GmbH

„Die WISSENSBILANZ-NORD ist eine sehr sinnvolle Ergänzung zu den gängigen Qualitätsmanagement-Systemen...“

Ralf Heibutzki
IKO-Qualitätsmanagementberater

Ralf Heibutzki<br>IKO-Qualitätsmanagementberater
 

Nutzen des Wissensbilanz: 10+ gute Gründe

Wettbewerbsvorteile durch Ihre Wissensbilanz!


Generell gilt durch die Wissensbilanz: Sie führen Ihr Unternehmen mit der WISSENSBILANZ-NORD hin zu einer lernenden Organisation- in der Entscheidungen auf Wunsch gemeinsam getragen werden!


1) Immateriellen Mehrwert erkennen + benennen

... weil Sie als Unternehmer, Führungskraft oder Manager schon während und nach der Wissensbilanz einfacher und besser aufzeigen können , dass Ihr Unternehmen bzw. Ihre Organisation wertvoller ist, als Ihre klassische Bilanz es ausweist ...


2) Verbesserung des Kapitalzugangs

... weil Sie über einen realistischen Status-Quo- Bericht einen verbesserten Zugang zu Kapital für Ihr solides und einzigartiges Unternehmen ermöglichen können ...


3) Verbesserung des innen / außen- Images

... weil Sie eine verbesserte Innen- und Außenwirkung Ihres Unternehmens gegenüber Mitarbeiter/innen, Kunden, Kooperationspartnern, anderen Abteilungen bzw. Institutionen und Lieferanten erzielen können ...


4) Nachfolge und realistische Wissens-Inventur

... weil Sie das im Unternehmen schlummernde Wissenskapital und mögliche Wissenslücken systematisch ausfindig machen können -z.B. auch für eine Nachfolge oder Übergabe des Unternehmens- ...


5) Zielgenaue Maßnahmeplanung

... weil Sie ebenso systematisch konkrete Nutzungs- und Entwicklungsmaßnahmen daraus ableiten können ...


6) Bessere Steuerbarkeit von Prozessen

... weil Sie dem in Ihren MitarbeiterInnen enthaltenen Wissen um die reale IST-Situation Raum geben können und so die Transparenz und die Steuerbarkeit des Unternehmens über die Erfahrungen und das Wissen der Mitarbeiter/innen erhöhen können ...


7) Alleinstellungsmerkmale erkennen

... weil Sie dann wissen, welche Wirkungen und welche Faktoren Ihr Unternehmen wirklich wertvoll und einzigartig machen (USP) ...


8) Bessere Führung/ zielgenaues Management

... weil Sie dann wissen, wie gut Sie die immateriellen Werte Ihres Unternehmens bereits im Griff haben, wie Sie sie besser steuern können ...


9) Planung und Strategie auch mit weichen Faktoren

... weil Sie dann wissen, wie sich eine gezielte Beeinflussung dieser kaum greifbaren Werte auf Ihre Geschäftsprozesse auswirken und dazu ein innovatives Managementinstrument haben, das über fundiertere Entscheidungsgrundlagen die zukünftige Leistungsfähigkeit sichert ...


10) Beraterunabhängigkeit

... weil die Kompetenz zur Wissensbilanz in Ihr Unternehmen wandert- und Sie nach der moderierten Wissensbilanz und dem damit erfolgten Wissenstransfer in Ihr Unternehmen beraterunabhängig die "weichen" und "harten" Werte Ihres Unternehmens selber noch effizienter und zielgerichteter entwickeln und systematischer steuern können- um den Geschäftserfolg Ihres Unternehmens weiter zu steigern!


11) Trends und Marken-Wertermittlung

... weil die Wissensbilanz Ihrem Unternehmen wertvolle Informationen liefert , die Sie zur effektivsten Steuerung und Entwicklung befähigen: Z.B. den aktuellen Entwicklungsstand, realistische Stärken und Defizite, aktuelle Trends...


12) Zielgenaue PE (Personalentwicklung), Team- und Managementwerkzeug

... weil die Wissensbilanz eine hervorragende Basis ist, um zielgerichtete Maßnahmen für Ihre Organisation gemeinsam in einem lebendigen Prozess zu entwickeln! Ab dem Beginn der Bilanzierung bezieht sie verschiedenste Mitarbeiter- Perspektiven mit ein. Veränderungsprozesse werden so wirksamer- egal, ob die Wissensbilanz für ein Klein- und mittelständisches Unternehmen, für ein Business oder eine non-profit-Organisation durchgeführt wird. Gezielt werden nur die sinnvollsten Maßnahmen entwickelt- gepaart mit einer ganzheitlichen Strategie, die ebenfalls innerhalb der Wissensbilanz abgebildet wird.

So führen Ihr Unternehmen zur lernenden Organisation- in der Entscheidungen gemeinsam getragen werden!


13) Wissenschaftlich fundiertes Changemanagement

.. weil die Wissensbilanz eine wissenschaftlich anerkannte, sehr punktgenaue und gleichzeitig ganzheitlich-vernetzende Methode zur Analyse der "weichen" und "harten" Faktoren und Prozesse Ihres Unternehmens ist. Ab dem Beginn der Bilanzierung bezieht sie verschiedenste Mitarbeiter- Perspektiven mit ein- für ein aktives und wirkungsvolles Changemanagement. Veränderungsprozesse werden so wirksamer. Gezielt werden nur die sinnvollsten Maßnahmen entwickelt- gepaart mit einer ganzheitlichen Strategie, die ebenfalls innerhalb der Wissensbilanz abgebildet wird.

 


Roadshow-Termine: Siehe unten


Jetzt Termin vereinbaren


Tragen Sie hier Ihre Kontaktdaten ein und lassen Sie sich über unseren kostenfreien Newsletter informieren.

Wenn Sie Ihre Telefonnummer eintragen, rufen wir Sie sehr gerne zusätzlich umgehend unverbindlich und kostenfrei zurück.

Vielen Dank - Wir freuen uns auf Sie!






Bremer WISSENSBILANZ-DEUTSCHLAND punktet erneut mit dreifach-Sieger-Auszeichnung im INNOVATIONPREIS-IT 2014